Sa. Mai 25th, 2024

Die Vereinsmeisterschaften sind der regelmäßige Höhepunkt eines jeden Vereinslebens, natürlich auch in der Tischtennisabteilung des VfB Hermsdorf. Und so freuen wir uns über den großen Zuspruch zu unserem diesjährigen Championat, das wir mit insgesamt 18 Teilnehmern – von Junioren bis Senioren – in der Sporthalle der Evangelischen Schule Frohnau am Sonntag, 5. Mai, auf hohem sportlichen Niveau und in großer Harmonie austragen konnten.

Gestartet wurde in vier Gruppen (2 Vierer- und 2 Fünfer-Gruppen) im Modus „Jeder gegen jeden“, wobei die ersten acht der Setzliste gesetzt wurden und der Erste und Zweite der Gruppe ins Viertelfinale vorstießen, die als Einfach-K.O.-Runde ausgetragen wurde.

So gelangten nach spannenden Vorrundenmatches letztlich Andreas J., Christian, Marco, Normann, Philipp Er., Roland, Thorsten und Wenzel ins Viertelfinale. In den parallel ausgetragenen spannenden Matches setzte sich LPZ-erwartungsgemäß Normann gegen Christian, Wenzel gegen Thorsten und Philipp gegen Marco durch. Andreas gelang ein durchaus überraschender Sieg gegen Roland, den amtierenden Vereinsmeister 2022 und 2023. Damit stand fest, dass ein anderer Name als in den letzten beiden Jahren auf den Wanderpokal zu gravieren sein wird.

Im Halbfinale behielt Wenzel mit 3:0 gegen Andreas die Oberhand, während sich Normann in vier Sätzen gegen Philipp durchsetzte. Damit lautete die Gravurfrage für den Wanderpokal: Erstmals „Wenzel“ oder zum dann insgesamt bereits vierten Mal „Normann“?

Im Spiel um Platz 3 traten somit wie schon in der Vorrunde erneut Philipp und Andreas gegeneinander an. Während Andreas das „Hinspiel“ in der Vorrunde knapp für sich entscheiden konnte, setzte sich diesmal im Spiel um Platz 3 mit Philipp der etwas Jüngere in vier Sätzen durch.

Auch das Spiel um den Titel war zu einer „Generationen-Frage“ geworden – und wurde ebenfalls vom „Nachwuchs“ für sich entschieden: Wenzel, der schon eine herausragende Meisterschaftssaison in der 1. und 2. Mannschaft gespielt hatte, konnte sich in drei Sätzen gegen Normann letztlich deutlich durchsetzen und sich zum Vereinsmeister im Einzel 2024 „krönen“. Herzlichen Glückwunsch zum verdienten Erfolg, Wenzel!!

Wer sich das Finale – noch einmal – anschauen will, kann es übrigens Dank Schaffi’s Aufzeichnungstechnik und unermüdlichem Einsatz auf YouTube aufrufen.

Verfasst von: Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert