Di. Apr 23rd, 2024

Dieser Rückrundenspieltag brachte eine besondere Konstellation für einen spannenden Sportabend in unserer neuen Halle in der Evangelischen Schule Frohnau mit sich: In der Bezirksliga C konnte der 1. Mannschaft als Tabellenletzter nur ein Sieg gegen den Drittletzten SC Charlottenburg IV eine Chance auf den Klassenverbleib erhalten und an den Tischen nebenan wollte die 2. Mannschaft ihren zwischenzeitlichen Aufstiegsplatz (Relegationsberechtigung) in der Bezirksklasse B gegen den viertplatzierten TSV Wittenau verteidigen.

Bei der 1. Mannschaft stieg zu Spielbeginn die Zuversicht, weil Michael kurzfristig doch sein erstes Spiel in der Rückrunde ermöglichen und die Mannschaft somit in Bestbesetzung antreten konnte, sogar noch verstärkt um Thorsten, der sich als bekannt guter Doppelspieler und Alternative im Einzel anbot. Und die Rechnungen gingen auch allesamt auf: Sowohl Christian/Normann als auch Michael/Thorsten konnten ihre Doppel relativ souverän gewinnen. Was für ein Auftakt!

Doch wer spielte nun in den Einzeln, wo man ja aus dem Vollen schöpfen konnte? Letztlich entschied sich die Mannschaft dafür, doch mit dem gesundheitlich angeschlagenen Christian an Position 1 und Thomas G. an Position 4 anzutreten, um mannschaftsintern nicht aufrücken zu müssen. Christian hielt sich in seinen beiden Einzeln auch mehr als „wacker“ und verlor nach technisch teilweise grandiosem Spiel knapp in fünf bzw. vier Sätzen. Michael konnte bei seinem Spontaneinsatz tatsächlich gleich zwei Viersatzsiege beisteuern, so dass das obere Paarkreuz insgesamt mit einer ausgeglichen Bilanz aufwartete.

Ebenso das untere Paarkreuz: Sowohl Normann als auch Thomas G. konnten mit sehr unterschiedlichem, aber großartigem Spiel überzeugen und gewannen jeweils ein Spiel gegen sehr starke Gegner, die sich teilweise an der überbordenden Stimmung in der Sporthalle und der leidenschaftlichen Unterstützung der VfB’ler rieben.

Am Ende stand somit ein 6:4-Sieg im Abstiegsduell mit einem direkten Konkurrenten und eine gelungene Revanche für die 4:6-Auswärtsniederlage im Hinspiel, zu dem der Gegner übrigens in identsicher Aufstellung angetreten war. Die 1. Mannschaft hat damit erst einmal die Rote Laterne in der Bezirksliga C abgegeben und es fehlen ihr „nur“ noch 2 Punkte zum rettenden Ufer.

Deutlich schlechter verlief der Spielabend allerdings für die 2. Mannschaft, deren Hoffnungen auf den 2. Tabellenplatz zum Saisonabschluss und damit einen Relegationsplatz zur Bezirksliga einen herben Rückschlag erlitten. Es begann schon mit den Doppeln, wo doch durchaus überaschend sowohl Roland/Thomas L., als auch „die Bank“ Andreas/Stephan ihre Partien deutlich in nur drei Sätzen verloren.

Am oberen Paarkreuz konnte dann aber unser Vereinsmeister Roland überzeugen, der gleich zwei Siege gegen starke Gegner beisteuern konnte und damit die Hoffnungen auf ein Happy End nährte. Thomas L. hingegen verlor seine beiden Spiele in vier bzw. fünf Sätzen am oberen Paarkreuz. Am unteren Paarkreuz gelang leider nur Stephan ein Sieg, während sich Andreas nach teilweise engem und manchmal auch umstrittenen Spielverlauf zwei Mal geschlagen geben musste.

Mit dieser 3:7-Niederlage im Aufstiegsduell tauschen der TSV Wittenau, der sogar noch ohne deren Nummer 1 angetreten war, und der VfB Hermsdorf II die Tabellenplätze. Eine Vorentscheidung um den Aufstieg ist damit angesichts der Spielstärke aller Mannschaften der Bezirksklasse B aber noch keinesfalls gefallen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert