Mi. Okt 5th, 2022

Mit großem Kampfgeist und einer geschlossenen Mannschaftsleistung gewinnt die 2. Mannschaft denkbar knapp mit 9:7 (32:31 in den Sätzen) gegen die ersatzverstärkt angetretene 6. Mannschaft des SV Berliner Brauereien. Damit holt die Zweite 4 Punkte aus den letzten drei Spielen, gibt in der Tabelle der Bezirksklasse D die Rote Laterne ab und hat wieder Tuchfühlung zu einem Nicht-Abstiegsplatz!!

Dabei begann der dramatische Spielabend eher ernüchternd: Weder Philipp/Silas als Doppel 1, noch Thomas/Markus als Doppel 2 erhielten wirklichen Zugriff auf ihre Spiele und verloren jeweils in 3 Sätzen. Doch Andreas/Martin behielten in einem 5-Satz-Spiel gegen das wohl stärkste Doppel der „Brauer“ die Oberhand, so dass wir zwischenzeitlich nur 1:2 in Rückstand gerieten.

Am oberen Paarkreuz musste sich Philipp der starken Nummer 2 im 5. Satz letztlich klar geschlagen geben, während der Verlauf von Thomas‘ Spiel gegen die gegnerische Nummer 1 genau anders herum war: Nach verlorenem 1. Satz drehte er noch das Spiel gegen den gegenerischen Spitzenspieler und gewann in 4 Sätzen. Leider waren sowohl Philipp als auch Thomas in ihren zweiten Matches am oberen Paarkreuz dann mehr oder weniger eindeutig ihren Gegnern unterlegen.

Und dann kam der erste Teil des souveränen Auftritts unserer Mitte, die an diesem Abend ungeschlagen bleiben sollte und 4:0 Punkte beisteuerte! Sowohl Andreas als auch Silas gewannen beide Spiele gegen ligaweit bekanntermaßen sehr starke Gegner. Silas gab nicht einmal einen Satz bei seinen überzeugenden Siegen ab und ist nun endgültig in der Zweiten mehr als angekommen!! Beeindruckend auch, wie sich Andreas in seinem zweiten Einzel im Auf und Ab des Spiels immer wieder zurückkämpfte, um dann den 5. Satz letztlich zu dominieren.

Am unteren Paarkreuz hatten Martin und Markus ein Wiedersehen mit der gegnerischen Nummer 6 Wen-Ru Sheu, gegen die sie in der Hinrunde als Ersatzspieler in der 1. Mannschaft beide verloren hatten. Diesmal konnten Beide ihre Spiele gegen sie gewinnen. Aber der Dramatik willen der Reihe nach:

Markus verloren in jeweils knappen Sätzen 1:3 gegen die gegenerische Nummer 5, während Martin in einem spannenden und attraktivem 5-Satz-Match die Oberhand gegen die gegnerische Nummer 6 behielt. Vor den letzten Spielen am unteren Paarkreuz stand es also 7:6 für den VfB und ein Punktgewinn war greifbar nahe. Leider musste sich aber auch Martin der jungen Nummer 5 letztlich klar mit 1:3 geschlagen geben, so dass wir unsere Felle schon ein wenig davonschwimmen sahen. Doch auch Markus gelang die „Revanche“ in seinem Spiel gegen die Nummer 6 in wieder einmal umkämpften fünf Sätzen.

Damit musste das Abschlussdoppel über Sieg oder Unentschieden entscheiden. Philipp/Silas verloren zwar den 1. Satz, doch behielten von Dirk bestens gecoacht die Nerven und gewannen die folgenden 3 Sätze nach teilweise hochklassigen Ballwechseln und bescherten der Zweiten den 2. Saisonsieg!!

Ein kleines Fazit: Das war ein großer Sportabend mit phänomenaler Stimmung und superfairen und spielstarken Gegnern. So macht Sport einfach nur Spaß. Alle Spieler der Zweiten konnten mindestens einen Punkt zum Mannschaftserfolg beisteuern. Unsere Mitte ist eine Bank. Und unsere Supporter – gleich, ob in der Halle oder remote live an kleinen Bildschirmen – sind phänomenal und haben ihren Teil zum Erfolg der Zweiten beigetragen. Danke an Alle!! So lebt der VfB!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.