Di. Apr 23rd, 2024

Die Turnierlizenz kommt! Ab dem 1. Juli 2024 darf bei genehmigungspflichtigen Individual-Turnieren – z.B. offene Turniere, Kreismeisterschaften, Turnierserien, Ranglistenturniere, Deutsche Meisterschaften – nur starten, wer im Besitz einer gültigen Turnierlizenz ist. Dies gilt für alle Aktiven, von der Kreisklassenspielerin bis zum Profi. Wer nur an Punktspielen mit der Mannschaft für seinen oder ihren Verein teilnimmt, benötigt keine Lizenz.

Beim DTTB-Bundestag 2021 hatten sich die Delegierten der Mitgliedsverbände und Vertreter der DTTB-Gremien inkl. Präsidium mehrheitlich für die Einführung der Turnierlizenz ausgesprochen. Beim diesjährigen Bundesrat am 23. März legen die Verbände die endgültigen Preise verbindlich fest.

Was die Einführung der Turnierlizenz für die Spielerinnen und Spieler bedeutet, welche Arten von Lizenzen es gibt, was sie kosten sollen und wie das Ganze funktioniert – alle Infos auf den Unterseiten zur Turnierlizenz der DTTB-Website:

Turnierlizenz als Voraussetzung für die künftige digitale Tischtennis-Heimat, die „Turnierwelt“

Der DTTB und seine Landesverbände starten mit der Einführung der Turnierlizenz in ein neues Zeitalter des Einzelspielbetriebs. Sie soll der erste Schritt sein, um durch Digitalisierung allen, die Turniere spielen und ausrichten, mehr Komfort zu bieten. Das Ziel dabei sei die sogenannte „Turnierwelt“, die es zu entwickeln gilt.

Warum die Turnierlizenz eingeführt wird und was die geplante digitale Tischtennis-Heimat, die „Turnierwelt“, an Chancen und Erleichterungen für Spielerinnen, Spieler und Turnierausrichter bringen wird, steht an dieser Stelle auf der DTTB-Website.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert