Mi. Okt 5th, 2022

Beim Erstrundenmatch im BTTV-Pokal B am vergangenen Montag war die Favoritenrolle klar vergeben, denn schließlich spielte mit ttc berlin eastside ein aktueller Aufsteiger zur Landesliga gegen einen zum Absteiger in die Kreisliga erklärten VfB Hermsdorf II. Doch es kam unerwartet und die altehrwürdige Sporthalle der Gustav-Dreyer-Grundschule erlebte einen echten Pokalkrimi.

Da Philipp und Silas leider nicht dabei sein konnten, trat die Zweite mit Andreas, Thomas und Martin an. Gespielt wurde im sogenannten modifizierten Swaythling Cup-System „best of seven“, also erst drei Einzel, dann ein Doppel, dann maximal drei weitere Einzel.

Andreas fand in seinem Spiel gegen die Nummer 2 der Eastside leider erst zum Schluss des dritten Satzes in seinen Spielrhythmus und unterlag 0:3. Deutlich besser lief es bei Thomas, der sich in 5 Sätzen gegen die gegnerische Nummer 1 mit teils spektakulären Ballwechseln durchsetzte. Diese sensationelle Leistung wird noch deutlicher, wenn man berücksichtigt, dass die Nummer 1 der Eastside die laufende Saison in der Bezirksliga B mit einer beeindruckenden Bilanz von 13:0 abgeschlossen hatte. Im Spiel der jeweiligen Nummer 3 unterlag Martin letztlich deutlich in vier Sätzen.

Aber auf die bekannte Doppelstärke der Hermsdorfer war auch an diesem Abend Verlass: Das eingespielte Doppel Andreas und Martin bot eine bärenstarke Leistung und siegte in drei beeindruckenden Sätzen glatt mit 3:0!

Im anschließenden Spitzenspiel der Nummern 1 gab Andreas alles, doch musste er sich im vierten Satz letztlich deutlich geschlagen geben. So lagen alle Hoffnungen auf Martin – und er enttäuschte nicht: 7:11, 11:5, 9:11 und 11:7 wogte das Spiel hin und her. Letztlich verlor Martin im 5. Satz denkbar knapp mit 9:11 und hatte bis dahin eine Menge Netzroller gegen sich zu einzustecken.

Das war ein ganz großer Pokalabend mit tollen Partien, grandioser Stimmung und einem sportlich fairen Gegner, der alles in allem natürlich verdient eine Runde weitergekommen ist und dem wir viel Erfolg auf seinem Weg nach Hamm zur Endrunde wünschen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.