Mo. Aug 8th, 2022

Was ein vermeintlich knappes Spiel werden sollte, endete mit desaströsem Endergebnis. Doch von vorne:

Am Dienstag des 21.09.2021 traten Jannis, Marco (vielen Dank für den kurzfristigen Einsatz nochmal!), Wanda und Philipp auswärts gegen den SG Bergmann Borsig III an. Leider gingen mal wieder gleich beide Doppel verloren, wenn auch Wanda und Philipp in einem ‚lange Noppe vs lange Noppe- Doppel‘ durchaus die Chance hatten, siegreich daraus hervorzugehen.
Nachdem sich Jannis schon im Vorfeld orientierungslos zeigte, indem er sich auf dem Weg zur Halle in einer Kleingartenanlage verirrte, festigte sich dieser desorientierte Eindruck in seinen beiden leider eher ernüchternden Einzeln. Doch wirklich rund sollte es an diesem Tag bei niemandem von uns laufen. Obwohl die gegnerische Eins seit fast einem Jahr nicht mehr gespielt hat, annihilierte sie Jannis und Philipp in kürzester Zeit. Vielleicht war es so auch besser, dass Tobi nicht wie gewollt als Coach kommen konnte, denn bei diesen apodiktisch insuffizienten Leistungen hätte er sich vermutlich der Geste unseres einzigen Zuschauers angeschlossen und wäre bereits nach den ersten paar Einzeln direkt wieder nachhause gegangen, um sich das Fiasko nicht länger anzusehen.
Entgegen obiger Beschreibung gaben Wanda und Marco in ihren Einzeln jedoch alles und verloren die umkämpften Spiele auch nur äußerst knapp.
Möglicherweise hätte allen allein ein längeres Einspielen zum Erfolg verhelfen können.
Eine Gratulation gilt es aber auch unseren sehr fairen Gegnern zu machen, die sich einmal mehr ihre z. T. langjährige Tischtenniserfahrung zu Nutze machen konnten.
Nichtsdestotrotz denke ich, werden wir auch dieses Spiel abschütteln können und auch wieder bessere Resultate erzielen, sodass wir dann auch wieder mit gutem Gewissen sagen können: VFB Olè!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.