Mo. Nov 28th, 2022

Es war soweit. Das letzte Spiel im Jahr 2021 stand an. Die vierte Mannschaft des VFB Hermsdorf begrüßte den TTC Blau Gold VI. Nach der herzlichen Begrüßung starteten die Doppel. Zum ersten Mal spielten Müller-Kent und Pantalone zusammen und konnten auch ihr erstes Doppel gewinnen. Das an Eins gesetzte Doppel de Fries/Weiland konnte ebenfalls gewinnen. Danach folgten die Einzel. Die Gäste schafften den Ausgleich zum 2:2, wobei das im sehr hart umkämpften Einzel Müller-Kent gegen Büttner erst im 5. Satz mit 11:13 entschieden wurde. Schade für uns, aber dennoch ein sehr spannendes Spiel. Leider schlug in der Hitze des Gefechts die Stimmung etwas um und es kam zu unnötigen Auseinandersetzungen zwischen den Mannschaften. Letztlich konnte zum Glück aber alles geklärt werden. Die Platten wurden weiter auseinandergeschoben und Fenster geschlossen. Die Situation entspannte sich wieder und es konnte an die Platten zurückgekehrt werden.

Der VFB antwortete im Anschluss mit zwei Siegen durch Weiland und Pantalone. Bis zum Spielende ging nur noch ein Einzel durch Müller-Kent in vier Sätzen verloren. Oliver De Fries schlug nach dem ersten verlorenen Einzel zurück und konnte das zweite Spiel 3:1 gewinnen. Dabei bewies er des Öfteren seine Nervenstärke. Den Deckel machte Hartmut drauf, der in einem sehr starken und knappen Spiel den an Nummer Eins gesetzten Hans Dieter Hackl schlagen konnte. Ein Kompliment muss man den Gästen Hackl und Stelle machen, die trotz Ihres Alters eine wirklich sehr starke Leistung zeigten. Da kann man nur den Hut ziehen und hoffen, dass man selbst irgendwann so fit diese Altersklasse erreichen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.