Mo. Nov 28th, 2022

Die vierte Mannschaft des VfB Hermsdorf begrüßte den SG Blau-Weiß Buch. Eine Begegnung, die eine gewisse Dramatik hatte. Beginnen wir mit dem Doppel. Müller-Kent und Pantalone hatten im vorherigen Mannschaftsspiel ihr Doppel gewonnen, also ließ man das Doppel wieder in dieser Kombination gegen das Vater und Sohn Doppel (Kurth) antreten. Hier zeichnete sich schon ab, was in den restlichen Begegnungen noch getoppt werden sollte. Müller-Kent/Pantalone konnten in einem harten Kampf das Spiel in 5 Sätzen gewinnen. Das zweite Doppel Weiland und Schaffer verlor leider in 4 Sätzen, wobei der dritte Satz zu 10 und der vierte Satz zu 11 verloren gingen.

Trotz Kämpferherz musste Weiland sich in 4 Sätzen geschlagen geben. Im Anschluss konnten Müller-Kent, Schaffer und Pantalone ihre Spiele gewinnen und der VfB konnte mit 4:2 in Führung gehen. Wer die Spiele beobachtet hatte, erkannte schnell, dass hier noch nichts in Sack und Tüten war, denn der Gegner hatte noch nicht aufgegeben. Obwohl die vierte Mannschaft enorme Willensstärke zeigte, ließ sich der Gegner dadurch nicht beeindrucken. Weiland ging in Sätzen mit 2:0 in Führung und verlor das Spiel im fünften Satz mit 8:11. Leider war dies nicht die letzte knappe Niederlage.

Schaffer musste gegen die starke Sylvia Poßner ran. Schaffer lag mit 0:2 zurück und kämpfte sich wieder ran und dann kam der unglaubliche fünfte Satz. Beide Spieler hatten es mittlerweile geschafft, die Aufmerksamkeit der gesamten Halle für sich zu sichern. Nach 11 Punkten ist das Spiel in der Regel vorbei, aber beide Spieler wollten es spannend machen und ließen den Punktestand stetig steigen. Nach gefühlten 6 Matchbällen verlor Schaffer den 5. Satz mit 19:21. Dieses Ereignis hatte irgendwie bei Pantalone Spuren hinterlassen. Er verlor seinen ersten Satz mit 0:11. Pantalone konnte sich trotz einem Rückstand von 0:2 Sätzen wieder ins Spiel bringen, aber auch hier ging das Spiel im 5. Satz verloren.

Auch dann verlor Schaffer sein Spiel wieder in fünf Sätzen. Weiland konnte noch einmal dagegen halten und gewann sein Spiel mit 3:1. Dann schlugen die Gäste zurück. Müller-Kent verlor sein Spiel klar mit 0:3 und Pantalone musste erneut um die Entscheidung kämpfen, um noch ein Unentschieden zu holen und verlor auch hier sein Spiel im 5. Satz.

Diese Begegnung war für alle sehr lehrreich gewesen, aber die Stimmung war trotzdem toll und wir konnten trotz der Niederlage die Halle mit einem Lächeln verlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.